ProCall 4+ Enterprise

Wichtiger Hinweis

31.12.2015: End-of-Sale
Das Datum, bis zu dem das Produkt noch über die SNcom beziehbar ist. Nach dem Datum kann das Produkt nicht mehr bezogen werden.

Die Neuerungen von ProCall 4+ Enterprise – der jüngsten Generation des ESTOS Unified Communications- und CTI-Bestsellers:

  • Facelift – Kontaktbilder & Redesign
  • Unterwegs profitieren: native Apps für iPhone & Android Smartphones.
  • Unterstützung von Drittanbieter Fixed Mobile Convergence- und One Number-Lösungen, z.B. von QSC
  • Verbesserte Teamarbeit: Desktop Sharing im Unternehmen von Nutzer zu Nutzer
  • XMPP-Federation, z.B. GMX.net und Jabber.org
  • Edge-Server für MultiSite-Szenarien
  • Mit nur einem Klick Faxe senden: Optionale Fax-Integration mit Ferrari electronic OfficeMaster (Custom Tab)
  • DATEV pro Geschäftsprozessintegration

Suche_pe4__rgb!!! Bitte beachten Sie, dass ProCall 4.0 Enterprise Nutzer kostenfrei auf die neue Version 4+ umsteigen können!!! Hier geht’s zum kostenfreien Versions-Update…. Sehen Sie sich auch die ProCall 5 Enterprise an.

ProCall 4+ Enterprise ist eine Unified Communications-Lösung mit CTI, Präsenz-Management und Instant Messaging zur Verbesserung der Zusammenarbeit in Unternehmen und mittels Federation über die bisherige Unternehmensgrenze hinaus – etwa mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern. Die neueste Version zeichnet sich durch ein komplett überarbeitetes Design aus und wurde um innovative Leistungsmerkmale in den Bereichen Mobility, Collaboration und Federation ergänzt.

Die von ESTOS entwickelte ActiveContacts-Technologie fördert durch die kontextbezogene Bereitstellung von Kontakt-Informationen und daraus abgeleiteten Menüfuntionen die Agilität der Nutzer. Sie optimiert deren Arbeitsfluss, indem sie Fehler minimiert, wiederkehrende Tätigkeiten erleichtert und die Zusammenarbeit im Team und mit Geschäftspartnern vereinfacht.

ProCall ist optimiert für das perfekte Zusammenspiel mit bestehender ITK-Infrastruktur, d.h. gängigen Telefonanlagen, Groupware-Plattformen (z.B. wie Lotus Notes, Microsoft Exchange und Tobit David InfoCenter), CRM- und ERP-Systemen (z.B. Microsoft Dynamics CRM und NAV), Fachanwendungen, Windows Terminal- und Citrix-Server sowie Virtual Server-Technologien. Die Software unterstützt die modernen Windows-Betriebssysteme und Microsoft Office Varianten in 32- und 64-Bit.

Folgende zukunftsweisende Konzepte spiegeln sich in ProCall 4+ Enterprise wieder:

prozesse

Zahlreiche Verbesserungen zur kundenspezifischen Anpassung der Lösung durch einfache Konfiguration (z.B. anpassbare Parameter und Ergebnisfelder mit individuellen Aktionen für die Suche) und eine massiv ausgebaute SDK mit neuen Beispielen (z.B. .NET) unterstreichen den Anspruch, mit ProCall Enterprise das Wertversprechen von UC durch die einfache Verschränkung mit den führenden Geschäftsanwendungen (CRM-, ERP- und Fachapplikationen) einzulösen: Mehr Business Value durch die Verbesserung kommunikationsintensiver Geschäftsprozesse, z.B. mit SAP CRM, MS Dyn CRM & NAV, Salesforce, DATEV pro und vielen mehr.

mobil

Aufgrund der rasanten Verbreitung von Smartphones und Tablet-PCs hat ESTOS seine Lösungsbausteine in der neuen Generation ProCall 4+ Enterprise fit für native Apps gemacht (iPhone, iPad und Android) gemacht. So wird der schnelle Zugriff auf alle Kontaktinformationen und ProCall Funktionalitäten auch von unterwegs möglich.

Nähere Informationen finden Sie auf der  ProCall Mobile Produktseite

federation

ProCall Enterprise 4+ stand schon immer für eine Verbesserung der Zusammenarbeit im Unternehmen – seit der Generation 4.0 mittels Federation auch über die bisherige Unternehmensgrenze hinweg. Mit einer Federation ist es möglich vertrauensbasierte Kommunikations-Strukturen aufzubauen und damit Unternehmen professionell zu vernetzen. Sie können mit einer befreundeten Firma vereinbaren bzw. auf administrativer Ebene festlegen, dass die Mitarbeiter beider Firmen Präsenz-Informationen und Instant Messages austauschen dürfen. Die technische Grundlage dafür sind offene Standards (SIP/SIMPLE und XMPP) sowie sichere Internet-Protokolle (TLS/MTLS). Durch die Unterstützung der offenen Standards SIP/SIMPLE und XMPP ist eine Vernetzung mit den Plattformen der Hersteller Microsoft (Lync), Cisco (Jabber) und GMX.net möglich ist.

Federation – exemplarischer Anwendungsfall im Video: