Schnittstellen

NA1_systemuebersicht_de

Alarmauslösung über

  • Im Server integrierte Alarmkontakte (digital)
  • Alarmkontakte über LAN (digital / analog)
  • Serielle Schnittstellen
  • Interne und externe Telefonanrufe
  • OPC-Schnittstelle
  • Eingabe am Alarmserver
  • Eingabe an beliebigem PC im Netzwerk (Web Client)
  • Vorprogrammierte Alarmaufträge / Wächterschutz
  • Empfang von E-Mail (SMTP)
  • Empfang von Pagingnachrichten
  • SNMP (Simple Network Management Protocol)
  • TCP/IP (Netzwerk – LAN/WAN)
  • EIB/KNX
  • Maschinensteuerungen
  • Datenbanken
  • Websphere MQ

Alarmierung auf

  • Interne/externe Festnetzanschlüsse
  • Display von Funktelefonen mittels Paging
  • SMS (Short Message Service)
  • Personensuchanlagen (PSA)
  • E-Mail
  • Fax
  • Schnurlostelefone
  • GSM (Mobiltelefon)
  • Pager (Rufempfänger)
  • Serielle Schnittstelle
  • PC mittels Pop-up-Meldung
  • Digitale und analoge Ausgänge

Im Detail

  • Alarmkontakte
    Die einfachste Art, Alarme auszulösen, ist nach wie vor die Nutzung potenzialfreier Alarmeingänge. Ob der Alarm über einen einfachen Nottaster, einen Relaisausgang einer Maschine oder eine andere technische Einrichtung ausgelöst wird, spielt dabei keine Rolle.
  • Serielle Schnittstellen
    Wird die Zahl der Datenpunkte grösser, drängt sich eine serielle Schnittstelle auf. NovaAlert unterstützt sämtliche Standardprotokolle und kann sich auch an jedes herstellerabhängige Protokoll anpassen. NovaAlert stellt deshalb auch die optimale Lösung beim Ersetzen einer bestehenden Personensuchanlage (PSA) dar.
  • Anbindung über LAN
    Viele moderne Leitsysteme, beispielsweise in den Bereichen Brandschutz und Gebäudeleittechnik, können heute ins LAN eingebunden werden. Das Alarmierungssystem NovaAlert ist in der Lage, die entsprechende Information über eine TCP/IP-Verbindung zu empfangen und auszuwerten. Ebenso kann auf beliebig entfernte Datenbanken im Netzwerk
    zugegriffen und deren Inhalt für Alarmauslösung, Quittierung usw. verwendet werden.
  • Fernauslösung über Telefon/SMS
    Eine weitere, sehr vielseitige Variante, Alarme auszulösen, stellt das Anwählen von vordefinierten Alarmnummern über das Telefon dar. Eine einfache und gesicherte Variante, um Alarme standortunabhängig auszulösen, wird durch das Versenden von SMS erreicht. Jeder registrierten Person können eine Auslösebe-rechtigung und ein PIN-Code zugeteilt werden.
  • Automatische Alarmierung/
    Wächterschutz

    Zeitgesteuert werden Alarme ausgelöst, die von zu überwachenden Personen quittiert werden müssen. Bei ausbleibender Reaktion kann ein Folgealarm ausgelöst werden, um die notwendigen Massnahmen einzuleiten. Ebenso sind automatische Probealarme oder Aufforderungen für ein wiederkehrendes Ereignis möglich.
  • Alarmauslösung am System
    Selbstverständlich ist neben weiteren
    Varianten auch ein direktes Alarmieren am Bildschirm möglich. Sie sind in der Lage, direkt am Alarmserver oder über Web-Client-Arbeitsplätze Alarme mit wenigen Mausklicks auszulösen.
  • Weitere Schnittstellen
    Viele weitere Wege zur Alarmauslösung stehen zur Verfügung, wie zum Beispiel: Empfang eines E-Mails, SNMP (Netzwerküberwachung), OPC (Leitsysteme), analoge Eingänge, XML-Daten, EIB/KNX, WAGO-I/O-System, Simatic usw. Gerne erfüllen wir auch Ihre individuellen Anforderungen an Schnittstellen.
  • Alarmierung über die Telefonie
    Ob über eine unternehmensinterne Hauszentrale oder direkt mit Amtsanschlüssen verbunden, NovaAlert erreicht die zu benachrichtigenden Menschen innert Sekunden. Die sprachbasierten Durchsagen erfolgen sowohl auf drahtgebundene wie auch auf mobile Geräte.
  • Alarmierung über SMS/
    Pager Gateway

    Zwei weitere Übermittlungswege, die für die Alarmierung zur Verfügung stehen, sind Pager- bzw. Rufempfänger-Mitteilungen sowie SMS-Nachrichten. Hier erfolgt die Auslieferung der Nachricht durch eine gesicherte Direktverbindung zur entsprechenden SMS-/Funkrufzentrale über Festnetz-SMS oder GSM-Modem.
  • Benachrichtigung über E-Mail
    NovaAlert kann alle Mitteilungen und Alarmierungsinformationen auch per
    E-Mail versenden. Dies wird vor allem bei nicht dringenden Störungen, zur Protokollierung oder als alternatives Alarmierungsmedium genutzt.
  • Benachrichtigung über Pop-up
    Pop-up-Meldungen werden über das interne Netzwerk (LAN) versendet und erreichen dadurch Ihre Mitarbeitenden direkt an Ihrem Arbeitsplatz.
  • Alarmkonferenzen
    Die zu alarmierenden Personen werden automatisch in eine gemeinsame Telefonkonferenz geschaltet. Diese Alarmkonferenz ermöglicht eine unmittelbare und effiziente Kommunikation unter den involvierten Personen.
  • Weitere Schnittstellen
    Über serielle Schnittstellen und Computernetzwerke können Alarme an übergeordnete Systeme (z. B. Einsatzleitstelle, Nachrichtendienst, Leitsystem, Personensuchanlage) weitergeleitet werden.